Einsatzorte:

Unser Einsatzort Barzah (Damaskus):

Barzah ist ein Vorort im Norden von Damaskus. Dort lebten vor dem Krieg geschätzt 200.000 Einwohner, verteilt auf drei große Viertel: zwei Berge und das flache Land, das als Altbarzah bezeichnet wird. An den zwei Berghügeln haben sich seit Anfang der siebziger Jahre Einwanderer aus allen möglichen Teilen Syriens angesiedelt. Es war ein buntes Barzah, alle Kinder aus unterschiedlichsten Herkunftsorten und Religionsangehörigkeiten gingen zusammen in die Schule.
Nach Ausbruch des Krieges haben alle Zivilisten, die den ersten Berghügel und Altbarzah bewohnten, ihre Häuser verlassen und suchten in den anderen Stadtteilen und auf dem zweiten Berghügel nach Schutz und Sicherheit. Einige sind auch ins Ausland geflohen. Die einheimischen zivilen Schutztruppen auf dem zweiten Berghügel haben verhindert, dass die Regierungstruppen sowie Rebellen ihre Kämpfe in das Viertel hineintragen. Im Großen und Ganzen blieb das Viertel bis auf den Einschlag von Mörserraketen verschont.
Barzah gilt seit 2013 als Vorzeigebeispiel für eine Waffenruhe zwischen Rebellen und Regierung. Menschen sind in den Ort zurückgekehrt, Flüchtlinge aus anderen Teilen des Landes haben sich niedergelassen. Doch trotz der relativen Stabilität mangelt es den Einwohnern an allem: Die Häuser sind zerstört, die Infrastruktur liegt brach, Strom und Wasser sind stark rationiert.

 

Jahresrückblick "über ein Jahr EwW":

eine Idee, eine Herzensangelegenheit, ein Hilferuf... Mit diesem Motto haben wir "Ein wenig Wärme e.V." vor ca. einem Jahr gegründet. Im ersten Jahr haben wir riesen Erfolge verzeichnen können. Wir haben durch Aktionen/Projekte unserer Mitglieder und Helfer Spenden in Höhe von ca. 17.000€ erhalten. Mit den Spenden haben wir vielen Familien in Syrien und in Libanon helfen können. Ein wenig Wärme e.V. bedankt sich für Ihr Vertrauen.

Liebe Grüße

Die Mitglieder von Ein wenig Wärme e.V.